Das richtige Hundehalsband ist eine Grundvoraussetzung

Trauerbegleitung-fuerth

Als Hundehalter ist man dazu verpflichtet, immer bestens auf seine Vierbeiner acht zu geben, damit sie weder eine Gefahr für sich, noch für ihr Umfeld darstellen. Tiere haben eben einige Instinkte, die wir bestens versuchen müssen unter Kontrolle zu halten. Seit wir unseren zweiten Labrador im Haus haben, merke ich, wie stark sein Dominanzverhalten ist und wie sehr er sein Revier verteidigt. Ich fahre viel mit dem Auto weiter weg und laufe tiefe Waldwege um anderen aus dem Weg zu gehen. Er versteht sich leider nicht ganz so gut mit allen Hunden aus der Nachbarschaft und Umgebung. Aber so ist das eben, es sind halt Tiere, obwohl wir Menschen häufig gar nicht so wahnsinnig weit weg vom Handeln der Tiere und ihren Urinstinkten sind. Man kann bei seinen eigenen Vierbeinern mit der richtigen Ausrüstung und vor allem mit einer guten Erziehung von Beginn an sehr viel kontrollieren. Man bekommt selbstverständlich nicht jede Unart aus den Hunden heraus, sie behalten ganz oft so manches aggressive Verhalten gegenüber ungeliebten Artgenossen.

 

Mit dem Hundehalsband und richtiger Vorkehrung mehr Sicherheit in Handhabung

Daher müssen Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden, um das Tier gut unter Kontrolle halten zu können. Auch ich möchte meinen Hund gut halten können und dies sollen auch meine beiden minderjährigen Töchter. Daher ist es ratsam, sich vorab das richtige Hundehalsband zu kaufen, eventuell auch ein Gespann, dass man den Tieren je nach Größe umlegt und dann so mit ihnen spazieren geht. Kann am Anfang etwas ungewohnt sein, aber es zahlt sich definitiv aus! Man möchte das Dasein und den Alltag mit den eigenen Tieren doch genießen, es soll nicht jedes Mal Gassigehen zum Spießrutenlauf vor allem für den Besitzer werden.

Gut gekauft

Ich habe definitiv keinen Fehler mit dem Kauf des Hundehalsbandes gemacht. Es liegt sehr schön am Hals des Tieres an und ist leicht verstellbar. Man kann es auch schöne saubermachen, das Material ist bestens geeignet für Schmutz um ihn dann auch schnell wieder los zu werden. Es ist also kein klassischer Dreckfänger wie man sie kennt. Ich passe natürlich auch immer darauf auf, es nicht zu eng anzulegen, der Hund soll ja keine Beeinträchtigung dadurch bekommen, sondern einfach nur handlicher zu fixieren und zu halten sein. Auch meine Töchter können sehr gut mit dem Halsband umgehen und fühlen sich seither weitaus sicherer wenn sie mit ihm draußen sind. Er merkt auch eher wo seine Grenzen sind.