Sich um Hunde kümmern

Wir wollen immer das Beste für unsere Hunde tun, aber manchmal verursachen wir unbeabsichtigt übermäßigen Stress und denken, dass wir das Richtige tun. Möchten Sie sicherstellen, dass Sie auf dem richtigen Weg sind, wie Sie sich um einen Hund kümmern? Schauen Sie sich diese neun großen Dinge an, die Sie nie tun sollten, wenn es darum geht, wie man sich um einen Hund kümmert.

Das ist eines der schlimmsten Dinge, die ein Hundewächter tun kann. Hunde, die als böse Hunde bezeichnet werden oder ein so genanntes schlechtes Verhalten haben, sind in der Regel Hunde, die nicht die Zeit hatten, sich mit Training und Bewegung zu beschäftigen. Wenn ein Hund unerwünschte Verhaltensweisen zeigt (keine schlechten Verhaltensweisen), liegt das daran, dass er nicht gelehrt wurde, was er ist, was er will.

Allerdings können Hunde ihre Beine an der Leine festhalten – und sich nicht befreien können – die Leine kauen, versuchen, sich zu befreien, und sobald sie frei sind, können sie von einem Auto angefahren werden, sich verlaufen, gestohlen oder jemanden aus Angst beißen.

Hunde-Spielgefährten sind ein notwendiger Teil des Lebens eines Welpen, aber wir als ihre Anwälte müssen anwesend sein, um sicherzustellen, dass das Spiel fair ist und nicht zu lange dauert. Wenn der Welpe übermüdet wird, kann dies zu einer negativen Erfahrung gegenüber Hunden führen.

Schutz vor Witterungseinflüssen und Gefahren sowie gute Hygiene sind die Grundlage für ein qualitativ hochwertiges Leben.       

  Die Aufrechterhaltung einer optimalen Hydratation ist wichtig für Gesundheit und Energie.

Übergewichtige Menschen und Tiere können die Gesundheit in vielerlei Hinsicht beeinträchtigen.  Befolgen Sie die Ernährungsempfehlungen, die Ihr Tierarzt entsprechend den Ernährungsbedürfnissen Ihres Hundes, basierend auf Größe, Alter, Aktivitätsgrad und Rasse, gibt.  Denken Sie daran, als Belohnung gesunde Leckereien und nicht Tischreste anzubieten.

  1. Furminator.

Wahrscheinlich eines der intelligentesten Pflegewerkzeuge, die Sie für Ihren Hund besitzen können, der Furminator ist mehr als eine Bürste. Mehr als ein Kamm. Betrachten Sie es als den besten Weg, den Haarausfall Ihres Hundes drastisch zu reduzieren – in einigen Fällen bis zu 90% bei anhaltendem Gebrauch!